Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Q&A zur Haus-Quarantäne nach Einreise in Taiwan (Stand 04.09.2020)

17.03.2020 - Artikel

Erfolgreiche Pandemie-Bekämpfung funktioniert nur, wenn ALLE sich EIGENVERANTWORTLICH an die Regeln und Anweisungen der Behörden halten..
Den Anweisungen zu Quarantäne-Maßnahmen und Kontrolle ist unbedingt Folge zu leisten. Verstöße werden mit empfindlichen Geldstrafen geahndet und sind darüber hinaus unverantwortlich, unsozial und gefährlich.

Seit dem 19.03. und vorläufig bis zum 31.12.2020 gilt bei Einreise nach Taiwan aus ALLEN Ländern eine 14-tägige Quarantänepflicht. Was bedeutet das?

1. Was passiert bei der Einreise?

Bei der Einreise am Flughafen gibt es alle notwendigen Anweisungen, die penibel zu befolgen sind („Health Declaration Card and Home Quarantine Notification“). Es wird empfohlen, vor der Einreise die Formalitäten zur Gesundheitsüberwachung online vorzubereiten.

Hausquarantäne kann in einem privaten Haushalt erfolgen, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind: Unterbringung in einem separaten Zimmer mit eigenem Bad, keine Kinder < 6 oder Senioren > 65 oder Angehörige von Risikogruppen im Haushalt. Die Quarantäne ist alternativ in einem der Vertragshotels der Regierung abzuleisten.

Die Hotelkosten müssen in jedem Fall selbst gezahlt werden.

Ausländische Reisende ohne taiwanische Handynummer, sind verpflichtet, sich nach Einreise eine taiwanische SIM-Karte zu kaufen und in ihrem Handy zu nutzen. In Einzelfällen können sie von den Behörden ein Handy mit lokaler Nummer erhalten. Eine Überwachung erfolgt per „electronic fencing“ (Funkzellenabfrage zur Nachverfolgung der Bewegungen), die Kommunikation mit den Gesundheitsbehörden per App. Sie müssen die gesamte Zeit über erreichbar sein und ein Quarantäneprotokoll führen. Sie erhalten falls notwendig Mundschutze.

Für diese Maßnahmen gibt es entsprechende gesetzliche Grundlagen in den Seuchenbekämpfungsplänen der Regierung.

Für Ausländer ist die „Foreign Affairs Police“ zuständig, für lokal Ansässige das Nachbarschaftskomitee, die freundlich aber bestimmt die Einhaltung der Regeln überwachen.



2. Welche Länder sind betroffen? Schengen? Welche Zeiträume?

Auch nach Lockerung der Einreiseregeln ab dem 19.06.2020 müssen ALLE Einreisenden, ungeachtet der Nationalität, Ausgangspunkt des Fluges und Travel History, eine 14tägige Hausquarantäne einhalten.

Seit dem 22.06. unterstehen Einreisende aus risikoarmen Ländern (gemäß einer Liste des taiwanischen Centre of Disease Control) einer verkürzten Quarantäne. Deutschland befindet sich aktuell NICHT auf der Liste.



3. Können Deutsche noch visafrei nach Taiwan einreisen?

Seit dem 19.03.2020 dürfen nur noch taiwanische Staatsangehörige und Ausländer mit taiwanischer Aufenthaltsgenehmigung oder einem durch die taiwanischen Auslandsvertretungen (Taipeh-Vertretung) erstellten „Business Visum“, einem „COVID19“ Visum oder einem sonstigen Visum für Reisen zu anderen Zwecken als Tourismus und Privatbesuche  nach Taiwan einreisen!
Näheres dazu erfahren Sie von der zuständigen taiwanischen Auslandsvertretung in Deutschland.



4. Gibt es Ausnahmen vom Quarantänezwang?

Bislang nicht. Geschäftsreisende, Besucher, Touristen und Personen mit Aufenthaltsstatus sind gleichermaßen betroffen.

Seit dem 22.06. unterstehen Einreisende aus risikoarmen Ländern (gemäß einer Liste des taiwanischen Centre of Disease Control) einer verkürzten Quarantäne. Deutschland befindet sich aktuell NICHT auf der Liste.

Ausnahmeregelungen hinsichtlich Aufenthaltsdauer bestehen aktuell lediglich für Flugzeug- und Schiffsbesatzungen, Diplomaten/Offizielle und Geschäftsreisende aus Länder mit niedrigem Infektionsgeschehen (derzeit nicht DEU).



5. Wie läuft Quarantäne ab? Wie muss ich mich verhalten?

Während der Quarantäne darf man Wohnung/ Hotelzimmer NICHT verlassen. Besuche sind nicht erlaubt.

Wenn in Ihrem Haushalt Kinder <6 Jahre, ältere >65 Jahre oder vorerkrankte Personen leben ist eine Unterbringung in der kostenpflichtigen zentralen Quarantäneeinrichtung vorgeschrieben.

Quarantäne heißt Abstand halten zu den Mitbewohnern, Unterbringung möglichst in einem eigenen Zimmer, möglichst nicht gemeinsam essen, Abstand halten bei Aktivitäten, Mundschutz tragen etc.. 

Quarantäne wird von der Foreign Affairs Police, dem Nachbarschaftskomitee oder/und den Gesundheitsbehörden überwacht, d.h. Kontrollbesuche, Kontrollanrufe, Funkzellenortung und Bewegungsprofile. 

Corona-Tests zu Beginn oder während der Quarantäne werden bei symptomfreien Personen jedoch nicht durchgeführt, außer es gab einen erwiesenen Kontakt zu einer infizierten Person. Inzwischen erfolgt ein Test vor dem Ende der Quarantänezeit. 

Sollten Symptome auftreten, kontaktieren Sie die Hotline 1922 oder den für Sie zuständigen Kontakt. Fahren Sie in keinem Fall selber ins Krankenhaus, das ist untersagt.  Weitere Untersuchungen erfolgen im Krankenhaus. 

Wenn die Quarantänezeit abgelaufen ist und Sie symptomfrei geblieben sind, ist diese strenge Quarantäne nach dem abschließenden Test automatisch  beendet.

Anschließend sind Sie allerdings zu weiteren 7 Tagen Self-Health-Management (SHM) angehalten (Beobachtung der eigenen Gesundheit, Mundschutztragepflicht, Vermeidung von Menschenmengen, Liste mit Kontakten). Schul- und Universitätsbesuch ist während SHM nicht gestattet. Kinder/Jugendliche mit Personen im Haushalt, die unter Quarantäne stehen, dürfen ebenfalls nicht die Schule/Uni besuchen.


6. Wenn jemand aus Deutschland einreist und die Hausquarantäne bei  Angehörigen/Freunden in Taiwan verbringt, stehen die Mitbewohner dann ebenfalls unter Quarantäne?

Nein, das wäre erst der Fall, wenn eine Infektion festgestellt wurde. Mitbewohner sollten aber ihren Gesundheitszustand genau beobachten, Fiebermessen und bei Symptomen die Hotline anrufen, um das weitere Vorgehen abzuklären (praktisch wie „Self-Health Management“).  

Ob Sie Ihrem Arbeitgeber die Unterbringung einer Quarantäne-pflichtigen Person in Ihrem Haushalt  anzeigen möchten oder müssen, hängt von den Regelungen in Ihrem Unternehmen, an Ihrer Schule oder an der Universität ab. Mancher Arbeitgeber besteht u.U. auf Home Office oder Fernbleiben oder sonstige Vorsichtsmaßnahmen. Das ist aber nicht gesetzlich geregelt, sondern kann jeder Arbeitgeber selber entscheiden, ebenso die Modalitäten wie Anrechnung auf Urlaub und Bezahlung.



7. Wenn ich allein Zuhause bin, wie kann ich mich dann versorgen?

Schildern Sie Ihre Situation der für Sie zuständigen Kontaktperson. Im Rahmen der Nachbarschaftshilfe (Community Care Centre) könnten z.B. Einkäufe, Müllentsorgung etc. für Sie organisiert werden. Überlastung dürfte nicht ausgeschlossen sein, denn die Quarantäne betrifft nicht nur Ausländer, sondern alle Einreisenden, auch Taiwaner. Auch englische Sprachkenntnisse können nicht garantiert werden. 

Lieferdienste können Sie ebenfalls in Anspruch nehmen.



8. Kann ich während der 14-tägigen Quarantäne wieder ausreisen?

Nein, eine Ausreise während der 14tägigen Quarantäne ist nicht erlaubt. Sie könnten das Virus unbemerkt in andere Länder weitertragen.




9. Kann die 14-tägige Quarantäne verkürzt werden, wenn ich mich auf das Coronavirus testen lasse und das Ergebnis negativ ist?

In Taiwan werden derzeit Personen ohne Symptome nicht getestet. Ein negativer Test würde die Betroffenen womöglich in falscher Sicherheit wiegen. Personen mit Symptomen oder Verdacht auf Ansteckung werden drei Mal über die gesamte mögliche Inkubationszeit getestet.

Die Quarantäne ist trotz des verpflichtend vorzulegenden COVID19-Tests abzuleisten.

Freiwillige Tests können nur bei entsprechender Notwendigkeit für die Ausreise in ein Drittland durchgeführt werden.

Verkürzte Quarantäne zusammen mit umfangreichen Tests sind nur für Reisende aus low- bzw. medium-risk-Ländern sowie einigen anderen wenigen Ausnahmefällen möglich. Sie werden vom Center for Disease Control durchgeführt. Deutschland befindet sich derzeit NICHT auf der Liste für „low- bzw. medium risk countries“.


10. Was sind überhaupt für Corona übliche Symptome?

Hier kann keine ärztliche Beratung erfolgen!

Nach allgemeinen Erkenntnissen sind Symptome u.a. Fieber, Atemnot, Husten. Dazu kommen Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Durchfall. Auch der Verlust von Geruchs- und/oder Geschmackssinn ist ein oft berichtetes Symptom.
Die Symptome sind jedoch oft sehr unspezifisch, da der Virus Lunge, Leber und/oder Dünndarm befällt, und treffen auch auf Influenza oder andere Krankheiten zu. Suchen Sie Rat bei der Hotline 1922 bzw. bei der für Sie zuständigen Kontaktperson für Ihre Quarantäne.


11. Wie verhalte ich mich, wenn ich Symptome feststelle?

Kontaktaufnahme mit der für Sie zuständigen Kontaktperson.

Alternativ kann auch die Hotline 1922 Ihre Fragen beantworten.

Eine eigenständige Fahrt zum Arzt oder ins Krankenhaus ist NICHT erlaubt.

Sie werden in ein designiertes Corona-Behandlungszentrum (Krankenhaus) gebracht. Hier werden Personen mit Symptomen und Verdacht auf Infektion separat von anderen Patienten zunächst in einem Zeltdorf außerhalb untersucht und getestet (Fieber, Blutproben, Röntgen). Bei Verdacht oder Bestätigung werden Sie auf einem separaten Weg zur Isolierstation gebracht und aufgenommen. Hier erfolgt Ihre weitere Beobachtung und ggf. Behandlung.



12. Wer bezahlt für aus der Quarantäne entstandene Kosten?

Eine Unterbringung in einem Hotel / zentralen Quarantäneeinrichtung erfolgt auf eigene Kosten. 

Für Kosten für Ticketumbuchungen, -stornierungen, -neukäufe etc. sind Sie ebenfalls selber verantwortlich. Setzen Sie sich mit der Airline bzw. dem Reisebüro in Verbindung. Personen, die nicht in der nationalen Krankenversicherung (NHI) versichert sind, müssen für Untersuchungs- und Behandlungskosten selber aufkommen! Achten Sie daher vor Einreise auf umfassenden Krankenversicherungsschutz!



13. Was passiert, wenn ich mich nicht an die Regeln halte?

Erfolgreiche Pandemie-Bekämpfung funktioniert nur, wenn ALLE sich EIGENVERANTWORTLICH an die Regeln und Anweisungen der Behörden halten. Den Anweisungen zu Quarantäne-Maßnahmen und Kontrolle ist unbedingt Folge zu leisten. Verstöße sind unverantwortlich, unsozial und gefährlich. Es drohen empfindliche Strafen (bis zu 1 Mio. TWD) und drakonische Maßnahmen (Unterbringung in Isolierzentren, zusammen mit den Evakuierten aus Wuhan).

Rechtsgrundlagen für die Maßnahmen sind Artikel 15, Special Bill for the Control of the Coronavirus Disease 2019 und Artikel 58 (1) (d) Communicable Disease Act.



14. Was, wenn mein Visum während der Quarantäne ausläuft?

Sollten Sie während Ihres Aufenthaltes z.B. nach Kontakt mit einem Infizierten unter Quarantäne gestellt werden, sind Ihnen die Behörden bei der möglicherweise notwendig werdenden Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis behilflich.



15. Was kann das Deutsche Institut für mich tun?

Wir sind gerne bereit, soweit es uns möglich ist, Ihre Fragen zu beantworten 😊

Wir könnten z.B. Bescheinigungen ausstellen für Ihren Arbeitgeber, dass Sie hier unter Quarantäne stehen. Wir können allerdings keine Verhandlungen mit Ihrem Arbeitgeber führen, ob dies nun bezahlt oder unbezahlt erfolgt oder welche Konditionen gelten. 

Das DI kann auch keine Verhandlungen mit Behörden über die Dauer oder Bedingungen der Quarantäne führen oder mit der NIA/BoCA über Visaverlängerungen. 

Wir können keine Kosten übernehmen, auch nicht für die Umbuchung von Tickets u.ä. Hier sind Sie selber verantwortlich. 

Sollten Sie tatsächlich krank werden und Unterstützung benötigen, können wir für Sie Kontakt mit Ihrer Krankenversicherung aufnehmen, Angehörige informieren o.ä. 

PS: PS: Wenn Sie sich in Haus-Quarantäne befanden/befinden und Abweichungen oder Auslassungen in den hier aufgeführten Hinweisen bemerken, sind wir für Hinweise dankbar. Gerne per E-Mail.


Telefon: +886 2 8722 2800

Bereitschaftsdienst Nummer außerhalb der Öffnungszeiten: +886 933 154 031

Weitere Informationen auf der Corona-Webseite des Deutschen Instituts.


nach oben