Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Informationen zur Visabearbeitung seit Einreisestopp

02.07.2020 - Artikel

Die seit dem 17. März 2020 geltenden Einreisebeschränkungen nach Deutschland wurden bis auf weiteres verlängert. Die Regelungen werden ständig überprüft, so dass sich auch kurzfristig Änderungen ergeben können.

Die Annahme und Erteilung von Visaanträgen (Nationale Visa) ist auf Grund der geltenden Einreisebeschränkungen derzeit nur begrenzt möglich und ausschließlich für folgende Personengruppen bzw. Aufenthaltszwecken möglich:

  • Personen, die im Gesundheitsbereich tätig sind (Pflege- und Forschungspersonal, Ärzte) und zur Ausübung einer solchen Tätigkeit in die Bundesrepublik einreisen.
  • Familiennachzug (Ehegattennachzug, Kindernachzug zu im Deutschland lebenden Ausländern, Nachzug zu einem deutschen Kind)
  • Arbeitsaufnahme von Fachkräften
  • Wissenschaftler und Forscher
  • Studenten - nur mit gültigem Zulassungsbescheid
  • Einreise zur Eheschließung in Deutschland


Die Annahme und Bescheidung von Visaanträgen zu folgenden Aufenthaltszwecken ist weiterhin nicht möglich:


  • Au-Pair
  • Schüleraustausch
  • Schulbesuch
  • Working-Holiday
  • Praktikum
  • Sprachkurs
  • Studienbewerbung
  • Freiberufler
  • Selbstständiger
  • Arbeitsplatzsuche
  • Berufsausbildung (ausgenommen sind Ausbildungen im Pflegebereich)

Die Einreise in die Bundesrepublik ist damit folgenden Personengruppen möglich:

  • Deutschen Staatsangehörigen und Bürgern des EU+-Raums
  • Familienangehörige von Deutschen oder Bürgern des EU+-Raums mit gültigem Visum
  • Ausländer mit gültigen Aufenthaltstitel oder gültiger Fiktionsbescheinigung
  • Bürger des EU+-Raums und deren Angehörigen nach 2004/38/EG (Ehegatten/eingetragene Partner, Eltern, Kinder).
  • Drittstaatsangehörige die zu Studienzwecken einreisen, über ein gültiges Visum verfügen und deren Studium der Präsenzpflicht unterliegt (Bescheinigung der Hochschule erforderlich und bei der Grenzkontrolle vorzulegen)
  • Einreise zur Eheschließung in Deutschland
  • Personen, die im Gesundheitsbereich tätig sind (Pflege- und Forschungspersonal, Ärzte) und zur Ausübung einer solchen Tätigkeit in die Bundesrepublik einreisen.
  • Familiennachzug (Ehegattennachzug, Kindernachzug zu im Deutschland lebenden Ausländern, Nachzug zu einem deutschen Kind)
  • Arbeitsaufnahme von Fachkräften
  • Wissenschaftler und Forscher


Bitte stellen Sie sicher, dass Sie Ihren aufenthaltsrechtlichen Status bzw. Aufenthaltszweck bei der Einreise durch entsprechende Unterlagen nachweisen können. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein müssen Sie damit rechnen, dass Ihnen die Einreise verwehrt wird.










nach oben