Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Merkblatt Aufnahme eines Studiums (Stand: Mai 2022)

27.01.2021 - Artikel

Visa zu Studienzwecken können grundsätzlich frühestens 3 Monate vor Semesterbeginn beantragt werden. Die Visa können nicht für freiwillige, dem Studium vorgeschaltete Sprachkurse erteilt werden.

Visum zum Studium an einer Hochschule in Deutschland
(deutsches nationales Visum für langfristigen Aufenthalt)

Deutschland ermutigt talentierte und motivierte internationale Studierenden, an deutschen Hochschulen zu studieren. Das erforderliche Visum müssen Sie vor der Einreise einholen. Wir können ein Visum nur ausstellen, wenn auch die von uns im Visumsverfahren beteiligte Ausländerbehörde in Deutschland Ihrem Visumsantrag zugestimmt hat.

Bevor Sie das Antragsformular ausfüllen und einen Termin für Ihr Visumsinterview buchen, bereiten Sie bitte folgende Dokumente für Ihre Visumbeantragung vor:

o  gültiger Reisepass (innerhalb der letzten 10 Jahre ausgestellt und eigenhändig unterschrieben, mit mindestens 2 freien Seiten) Original
o  komplett ausgefülltes Antragsformular -2-fach
o  Kopie der Datenseite des Reisepasses -2-fach
o  3 aktuelle, identische und biometrische Passbilder (nicht älter als 3 Monate)
o  für Nicht-Taiwaner: ARC, im Original plus zwei Kopien
o  Zulassungsbescheid der deutschen Hochschule, 2-fach
- Bei Austauschstudenten zusätzlich:
   - Studienbescheinigung der taiwanischen Universität, 2-fach
   - „Transcript of Academic Records“ (Notenspiegel), 2-fach
*** gilt nicht für Austauschstudenten ***
- Nachweis über Kenntnisse der Unterrichtssprache gem. Zulassungsbescheid, 2-fach
- für Deutschkenntnisse: z.B. DSH, Goethe-Zertifikat, TestDaF
- für Englischkenntnisse z.B. IELTS, TOEFL, TOEIC
Finanzierungsnachweis, für die ersten zwölf Monate bzw. bei Austauschstudenten für die gesamte Aufenthaltsdauer, über mind. 934,-€ pro Monat: 2-fach
- „Sperrkonto“ in Deutschland, auf den Namen des Antragstellers, mit einem Mindestguthaben von 11208,-€ (= 12 Monate x 934€)  und einem Vermerk darüber, dass der Kontoinhaber monatlich über lediglich 934,-€ /pro Monat verfügen kann. Oder
Stipendienzusage einer anerkannten Organisation (z.B. DAAD)
*** gilt nicht für Austauschstudenten ***
bisheriger Studienabschluss / Schulabschluss /Ausbildungsabschluss und ggf. andere relevante Qualifikationsnachweise,  im Original plus 2 Kopien
und falls Sie bereits studieren, aber noch keinen Hochschulabschluss haben: Immatrikulationsbescheinigung und Notenspiegel
Motivationsschreiben, 2-fach
in deutscher oder englischer Sprache, in welchem Sie detailliert den Grund für das Studium und die Auswirkungen auf die spätere berufliche Zukunft darstellen
o  Erst nach Aufforderung, kurz vor Ausstellung des Visums:
-     geplantes Einreisedatum in Deutschland,
-     Nachweis über Krankenversicherungsschutz für Deutschland


Bitte heften Sie die Antragsunterlagen nicht zusammen!
Im Falle, dass ein Dokument nicht auf Englisch oder Deutsch vorgelegt werden kann, muss eine entsprechende Übersetzung beiliegen.

Bitte reichen Sie vollständige Antragsunterlagen ein, da wir nur vollständige Anträge bearbeiten können. Jeder Antrag wird einzeln geprüft. Im Einzelfall kann die Vorlage weiterer Unterlagen und/oder Informationen erforderlich sein. Wir behalten uns das Recht vor, unvollständige Anträge abzulehnen. Das Einreichen aller geforderten Unterlagen ist jedoch keine Garantie für die Ausstellung des gewünschten Visums.

Finanzierungsnachweis: Ausreichende finanzielle Mittel können Sie im Visumverfahren durch die Einrichtung eines sog. Sperrkontos nachweisen. Bei der Wahl des Anbieters in Deutschland haben Sie freie Wahl. Anbieter, die diesen Service anbieten, finden Sie hier:

Da Sie für die Beantragung Ihres Sperrkontos Ihren Reisepass benötigen, müssen Sie diesen Schritt erledigt haben, bevor Sie Ihr Visum bei uns beantragen. Am besten ist es, wenn Sie uns beim Visumsinterview schon den Nachweis über Ihr Sperrkonto vorlegen können.

Die für die Antragsbearbeitung zu zahlende Visumsgebühr beträgt 75,- €, zahlbar in NT$ beim Visumsinterview. Nach Antragsannahme kann die Gebühr in keinem Fall zurück erstattet werden – unabhängig von der späteren Entscheidung über den Antrag!

Die Bearbeitungszeit für einen vollständigen Antrag beträgt in der Regel ca. 5 Wochen; in Einzelfällen kann dies länger dauern. Das Deutsche Institut kann keinen Einfluss auf die Bearbeitungszeit bei der Ausländerbehörden nehmen oder den Prozess beschleunigen. Wir bitten darum, von Nachfragen zum Bearbeitungsstand abzusehen. Wir werden Sie per unverzüglich benachrichtigen, wenn die Bearbeitung Ihres Antrags abgeschlossen ist.

Die zwingend erforderliche Krankenversicherung für Ihr Studium in Deutschland sollten Sie bei einer  deutschen gesetzlichen oder privaten Krankenkasse abschließen, weil Sie für die Immatrikulation bei der deutschen Hochschule zwingend eine Versicherungsbescheinigung von einer deutschen Krankenkasse benötigen. Eine (deutsche oder ausländische) Reise- krankenversicherung reicht nicht aus für die Immatrikulation! Informieren Sie sich daher frühzeitig über die Angebote deutscher Krankenkassen (Sondertarif für Studierende). Achten Sie darauf, dass Ihr Krankenversicherungsschutz am Tag Ihrer geplanten Einreise nach Deutschland beginnt. Vorzugsweise sollten Sie eine sog. Incoming-Versicherung abschließen, die Sie ab Einreise im Krankheitsfall schützt und ohne Unterbrechung ab Studienbeginn als gesetzliche oder private Krankenversicherung zum Studierendententarif weiterläuft.

Das Visum zum Studium stellen wir – je nach Zustimmung der Ausländerbehörde  – für zunächst 90 Tage oder 6 Monate aus; nach der Einreise in Deutschland müssen Sie mit dem Visum bei der lokalen Ausländerbehörde die langfristige Aufenthaltserlaubnis beantragen. Für Austauschstudenten können wir in den meisten Fällen das Visum für die gesamte Dauer des Austauschstudiums in Deutschland (1 oder 2 Semester) ausstellen. Alle Personen, die nach Deutschland ziehen, müssen ihren Wohnsitz innerhalb von zwei Wochen anmelden.

Darf man mit einem Studentenvisum auch während des Studiums arbeiten?
Ja, nach der Immatrikulation dürfen Sie mit einem Visum/Aufenthaltserlaubnis zum Studium eine Beschäftigung (Erwerbstätigkeit) für insgesamt bis zu 120 Tage oder 240 halbe Tage im Jahr, sowie studentische Nebentätigkeiten ausüben. Die Berechtigung zur Beschäftigung gilt nicht während des Aufenthalts zu studienvorbereitenden Maßnahmen (z.B. Sprachkurs). Die Ausländerbehörde kann zusätzliche Auflagen oder Nebenbestimmungen festlegen, z.B. dass eine Erwerbstätigkeit nur in der studienfreien Zeit (Semesterferien) erlaubt ist.

Verfahren für Teilnehmergruppen an Austauschprogrammen


Für Austauschstudenten bieten wir besondere Gruppentermine für die Visumsbeantragung an. Die Regelung ermöglicht schnellere Visumsinterviews und Bearbeitung der Visaanträge.
Bedingung: Alle Teilnehmer/Gruppenmitglieder müssen derselben Universität in Taiwan angehören und an einem Austauschprogramm mit derselben Partneruniversität in Deutschland teilnehmen.

Gruppengröße: mind. drei Personen, höchstens fünf Personen. (Bei größerer Personenzahl teilen Sie sich bitte auf in entsprechende Gruppen.)
Termine: ausschließlich nachmittags am Montag, Dienstag und Donnerstag
Verfahren:
Schritt 1: Bestimmen Sie einen Vertreter der Gruppe von Austauschstudenten, der Kontaktperson für das Deutsche Institut Taipei ist. Diese Kontaktperson kümmert sich um die Terminabsprache bei uns und wird bei Rückfragen durch uns kontaktiert. Kontaktperson kann auch ein Assistent der entsendenden Universität oder ein Angehöriger des Fachbereichs sein. Die Kontaktperson muss bei der Beantragung ebenfalls anwesend sein.

Schritt 2:  Die Kontaktperson vereinbart einen Gruppentermin zur Visumbeantragung. Zum Termin müssen alle Austauschstudenten der Gruppe (drei bis fünf Personen) gemeinsam vorsprechen. Die Terminbuchung muss per E-Mail auf Englisch oder Deutsch an visa@taip.diplo.de erfolgen. Bitte machen Sie in Ihrer E-Mail mehrere Terminvorschläge. Wir prüfen intern, ob der gewünschte Termin verfügbar ist. Nach erfolgreicher Terminbuchung erhalten Sie eine Bestätigungsmail über das elektronische Buchungssystem.

Schritt 3: Alle Teilnehmer der Gruppe bereiten ihren eigenen Antrag und die dazugehörigen Dokumente wie oben beschrieben vor. Achten Sie auf die Vollständigkeit der Unterlagen, damit wir Ihren Antrag ohne Verzögerung bearbeiten können.

Schritt 4: Erscheinen Sie pünktlich zu Ihrem vereinbarten Termin. Die Gruppenmitglieder werden von uns einzeln aufgerufen und nacheinander interviewt. Jeder Visumsantrag erhält eine eigene Bearbeitungsnummer (siehe Quittung für die Visumsgebühr).

Hinweis:
Jeder Visumsantrag muss von uns – trotz der Ähnlichkeiten mit den Anträgen der anderen Gruppenmitglieder – als Einzelfall bearbeitet werden. Auch die Ausländerbehörden in Deutschland prüfen jeden Fall einzeln und teilen uns ihre Entscheidung zu jedem einzelnen Fall im elektronischen Bearbeitungssystem einzeln mit. Es kann daher sein, dass die Bearbeitung der Visumsanträge von Personen, deren Visumsinterview am selben Tag stattfand, unterschiedlich lange dauert. Dies ist normal und kein Grund zur Beunruhigung. Wir informieren jeden Antragsteller schnellstmöglich einzeln über das Ergebnis ihres/seines Visumsantrags.

Haftungsausschluss: Alle Angaben in diesem Merkblatt beruhen auf Erkenntnissen zum Zeitpunkt der Textabfassung. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit, insbesondere wegen zwischenzeitlich eingetretener rechtlicher Neuerungen, können wir keine Gewähr übernehmen.

nach oben