Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Häufig gestellte Fragen zum Working Holiday Visum (Stand: Mai 2012)

Artikel

Inhalt

ALLGEMEINES

Q: Muss ich mit dem Visum sofort einreisen oder kann ich auch später reisen?

A:
Eine Einreise nach Deutschland muss nicht sofort erfolgen. Sie können selbst bestimmen, wann Sie einreisen wollen.
Das Visum wird entsprechend Ihrem gewünschte Einreisedatum, jedoch nicht später als 3 Monate nach Beantragung, ausgestellt.

Q:Wie lange kann ich mich mit dem Working-Holiday-Visum in Deutschland aufhalten?Q:Wie lange gilt das WHV? Kann das Visum in Deutschland verlängert werden?

A:
Es ist ein Aufenthalt von maximal einem Jahr möglich.

Q: Ich möchte nicht ein ganzes Jahr in Deutschland verbringen. Ist das ein Problem?

A:
Nein, ein kürzerer Aufenthalt ist möglich.

Q: Kann ich meinen Aufenthalt, der für ein ganzes Jahr geplant war, früher beenden (z.B. wegen eines Todesfalls in der Familie)?

A:
Ja.

Q: Kann ich zwischendurch für einen kurzen Aufenthalt nach Taiwan zurückfliegen?

A:
Ja, eine Wiedereinreise ist innerhalb der Gültigkeit des Visums möglich.
Allerdings verfällt das Working Holiday Visa automatisch, wenn Sie sich länger als sechs Monate außerhalb von Deutschland aufhalten.

Q: Woher erfahre ich, dass die vorgesehene Anzahl an Working Holiday Plätzen für das jeweilige Jahr vergeben sind?

A:
Das Deutsche Institut wird dies auf seiner Webseite veröffentlichen.

A:
Das Visum wird für maximal ein (1) Jahr ausgestellt und kann in Deutschland nicht verlängert werden.

Q: Kann ich mit einem WHV auch in andere Schengenstaaten reisen und dort arbeiten?

A:
Mit einem WHV kann man als Tourist für 90 Tage (Kurzzeitaufenthalt) innerhalb eines
Zeitraums von max. 180 Tagen in andere Schengenstaaten reisen. Die Arbeitserlaubnis gilt jedoch nur für Deutschland.

TERMINVEREINBARUNG

Q: Wie kann ich einen Termin zur Beantragung des WHV erhalten?

A:
Sie können einen Termin über das Online-Terminvergabesystem des Deutschen Instituts vereinbaren und gegebenenfalls stornieren.

Q: Kann ich einen Termin vereinbaren, auch wenn ich noch nicht alle erforderlichen Dokumente zusammen habe?

A:
Ja, solange Sie die Dokumente zum vereinbarten Termin der Antragstellung vorlegen können.




ANTRAGSTELLUNG

Q: Ich bin 30 Jahre alt. Kann ich ein WHV beantragen, wenn ich bei der Einreise nach Deutschland 31 Jahre alt sein werde?

A:
Ja, Sie können ein WHV beantragen, sofern Sie bei der Beantragung noch 30 Jahre alt sind.
Bei Einreise können Sie schon 31 Jahre alt sein.


Q: Kann ich ein Working Holiday Visum auch im Ausland (z.B. den USA) beantragen?

A:
Nein, ein Antrag kann nur beim Deutschen Institut Taipei gestellt werden.


Q: Zum vereinbarten Termin kann ich nicht alle Unterlagen mitbringen. Was passiert dann?

A:
Das Deutsche Institut nimmt auch unvollständige Anträge an, bearbeitet diese jedoch nicht. In der Regel wird Ihnen eine Frist von 4 Wochen zur vervollständigung eingeräumt. Nach Ablauf der Frist wird ein unvollständiger Antrag negativ entschieden.


Q: Welche deutschen bzw. englischen Sprachkenntnisse muss ich haben? Kann ich auch ohne einen schriftlichen Nachweis meiner Sprachkenntnisse einen Antrag stellen?

A:

Grundsätzlich brauchen keine Sprachkenntnisse vorhanden sein. Wir empfehlen jedoch mindestens einfache Deutsch-/Englischkenntnisse, um das Leben und die Jobsuche in Deutschland zu vereinfachen. Die Sprachkenntnisse müssen nicht durch ein Zeugnis o.ä. nachgewiesen werden.



Q: Wie soll ich meine Gründe für den Aufenthalt im Rahmen des WHV darlegen? Wie muss das Schreiben aussehen?

A:
Das Deutsche Institut verlangt ein Schreiben in deutscher oder englischer Sprache, aus dem deutlich hervorgeht, was Sie in dem Jahr geplant haben.
Sonst gibt es keine besonderen Kriterien für das Schreiben.

Q: Muss ich bei der Beantragung des WHV meinen Militärdienst in Taiwan abgeleistet haben?

A:
Nein.



Q: Muss ich bei der Beantragung des WHV ein Gesundheitszeugnis vorlegen?

A:
Nein.

Q: Ich habe gelesen, dass man bei der Beantragung des Visums eine Bestätigung für einen Sprachkurs, ein Praktikum oder eine Arbeitsstelle einreichen muss. Dies habe ich nicht, kann ich trotzdem einen Antrag stellen?

A:
Grundsätzlich ja, allerdings trifft das Deutsche Institut unter den vielen Bewerbern eine Auswahl.
Bei der Auswahl werden die Glaubwürdigkeit des Aufenthaltes in Deutschland als auch die Ernsthaftigkeit berücksichtigt.

Q: Muss ich bei der Beantragung des Visums für jeden Sprachkurs, jedes Praktikum oder jede Arbeitsstelle eine Bestätigung vorlegen? Welche Art von Bestätigung wird akzeptiert?

A:
Nein. Grundsätzlich sollte jedoch mindestens ein Nachweis über einen Sprachkurs oder ein Praktikum oder eine Tätigkeit vorgelegt werden.
Bei dem Nachweis kann es sich um eine schriftliche Zusage einer deutsche Firma oder eine Bestätigung zur Anmeldung zum Sprachkurs handeln.

Q: Muss ich eine Unterkunft nachweisen ?

A:
Nein.

Q: Ich habe gelesen, dass man einen gewissen Betrag zur Finanzierung des Aufenthaltes nachweisen muss? Wie hoch ist dieser und wie kann ich ihn nachweisen?

A:
Für den Aufenthalt in Deutschland muss ein Betrag von mindestens 4000 Euro nachgewiesen werden.
Bei Antragstellung ist ein Originalbankbuch mit Kopie vorzulegen.



Q: Bei Beantragung des Visums wird die Vorlage einer Flugreservierung verlangt. Heißt das, dass ich mein Flugticket schon kaufen muss?

A:
Nein. Eine Flugreservierung ist ausreichend.

Q: Wie lange dauert die Bearbeitung meines Visaantrages?

A:
Durchschnittlich einen Monat. Aufgrund der hohen Anzahl von Anträgen kann es jedoch zu Verzögerungen kommen.
Bitte erkundigen Sie sich nicht nach dem Sachstand beim Deutschen Institut.

Q: Wie und wann erfahre ich, wie über meinen Visaantrag entschieden wurde?

A:
Sobald Ihr Visaantrag entschieden wurde, erhalten Sie von uns eine schriftliche Mitteilung per E-Mail.

Q: Wann muss ich mein endgültiges Flugticket und den Nachweis einer Krankenversicherung vorlegen?

A:
Ein Flugticket wird nicht verlangt. In der Regel werden Sie unmittelbar vor Ausstellung des Visums schriftlich aufgefordert eine Krankenversicherung vorzulegen und Ihr endgültges Einreisedatum zu nennen.


KRANKENVERSICHERUNG

Q: Was soll die Krankenversicherung abdecken?

A:
Die Kosten für akut notwendige ärztliche Hilfe im Ausland für:
Arzt- und Krankenhauskosten einschließlich notwendiger Operationen mit unbegrenzter Deckungssumme
Medikamente
Unbegrenzte Kostenerstattung bis zum Tag der Transportfähigkeit auch über das Versicherungsende hinaus
Schmerzstillende Zahnbehandlungen
Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen (mind. bis zur 12. Schwangerschaftswoche) sowie Komplikationen im Rahmen der Schwangerschaft
stationäre und ambulante psychotherapeutische Notfallbehandlung
Kranken-Rücktransport: Erstattung der Kosten für den medizinisch sinnvollen und
vertretbaren Rücktransport.

Bitte beachten Sie:
- Abdeckung der gesamten Dauer des Aufenthalts von einem Jahr in Deutschland

Q: Wie finde ich eine Krankenversicherung für meinen „Working Holiday“-Aufenthalt?

A:
Zahlreiche Versicherungsgesellschaften bieten Krankenversicherungen an, die diese Auflagen erfüllen. Die Antragsteller sind frei in der Wahl einer Versicherung, die im Rahmen des Visumverfahrens geprüft wird.

Die nachfolgende Liste enthält Anbieter, deren Produkte in der Vergangenheit für „Working Holiday“-Aufenthalte akzeptiert wurden. Da die Anbieter kurzfristig Änderungen ihres Leistungsangebots vornehmen können, kann diese Zusammenstellung nur eine Orientierung bieten und stellt keine ausdrückliche Anerkennung der angebotenen Produkte für das „Working Holiday“-Visum dar.
Mit der Nennung ist keine Empfehlung verbunden. Andere Versicherungen können akzeptiert werden, wenn sie die oben genannten Bedingungen erfüllen.

Stepin - Student Travel & Education Programmes International (Chinesischsprachige Angebote und Betreuung)

Spezialist in der Betreuung von Working Holiday-Programmteilnehmern, Erstattung der Versicherungsbeiträge bei vorzeitiger Rückkehr ins Heimatland

Mawista

Hanse-Merkur-Reiseversicherung AG

Versicherungsanbieters „Klemmer International“



Q: Warum akzeptiert das Deutsche Institut meine taiwanische nationale Krankenversicherung nicht als ausreichenden Nachweis?

A:
Die Deckungssummen der taiwanischen Krankenversicherung reichen nicht zur Deckung von Behandlungen in Deutschland aus. Sie beinhaltet zudem keinen Rücktransport ins Heimatland.



ARBEITSSUCHE

Q: Wie und wo kann ich eine Arbeit finden?

A:
In größeren Städten kann man sich an das dortige Arbeitsamt (Bundesagentur für Arbeit) wenden.
Für allgemeine Informationen über eine Arbeitsaufnahme in Deutschland setzen Sie sich bitte mit folgender Behörde in Verbindung:

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeitsamt

53107 Bonn

Tel.: +49 - (0)228 - 713 1313 (Infohotline)

Fax: +49 - (0)228 - 270 1111

Internet: www.zav.de

www.ba-auslandsvermittlung.de

www. arbeitsagentur.de

E-mail: zav-auslandsvermittlung@arbeitsagentur.de

Sie können aber auch andere Jobbörsen im Internet nutzen.


STEUERN

Q:
Muss ich in Deutschland Steuern bezahlen?

A:
Bei Angestellten werden die Steuern automatisch vom Lohn einbehalten. Für weitere Fragen wenden Sie sich an das Finanzamt in Deutschland.



SONSTIGES

Q:
Wo kann ich mich noch informieren oder vorbereiten?

A:
Das Goethe-Institut Taipei bietet neben einer deutschsprachigen Bibliothek und Veranstaltungen vor allem Deutsch-Sprachkurse an.

Der Chinesisch-Deutsche Kultur- und Wirtschaftsverband in Taiwan bietet in unregelmäßigen Abständen Vorbereitungsseminare für Deutschlandaufenthalte.

Einige kommerzielle Service-Anbieter für Working-Holiday-Programmteilnehmer bieten auf Ihren Webseiten auch praktische Tips zum Deutschlandaufenthalt, z.B. baut das deutsche Unternehmen „Stepin - Student Travel & Education Programmes International“ ein entsprechendes Informationsangebot kontinuierlich aus.



nach oben